Was sind lizenzfreie Videos?

Auf den Webseiten der Bildagenturen findet man den Begriff “lizenzfrei” in Verbindung mit Bildern und Videos. Irrtümlich wird dieses Wort oft so verstanden, als könne man das Bild oder Video kostenlos nutzen, ohne dafür eine Lizenz erwerben zu müssen. Das Gegenteil ist der Fall.

“Lizenzfrei” ist die deutsche Wiedergabe des englischen Begriffs Royalty Free, womit eine Standard-Lizenz gemeint ist, die mit dem Kauf eines Videos verbunden ist.

Lizenzfrei werden die Videos deshalb bezeichnet, weil schon die Royal Free Lizenz die mehrmalige und auch die Nutzung in verschiedenen Bereichen (Webseite, Plakate, Flyer, Zeitungsanzeigen usw.) abdeckt. In der Vergangenheit musste nämlich für die Nutzung  der vorstehend genannten Bereiche jeweils eine extra Lizenz gekauft werden.

Ein Video ist also insofern lizenzfrei, als der Nutzer vom Kauf weiterer Lizenzen “frei” ist. Wir finden den Bericht hier auf Fotoskaufen.de sehr hilfreich: https://www.fotoskaufen.de/lizenzfreie-videos

Wie und wo kann man lizenzfreie Videos einsetzen?

Videos eignen sich ganz hervorragend, um Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben.

Werbung

Wer Werbung macht, möchte auch, dass sie gesehen wird. Dazu muss sie aber nicht nur die Aufmerksamkeit fesseln, sondern das Interesse auch so stark wecken, dass sie bis zum Ende anschaut wird.

Kleine Videoclips helfen dabei enorm. Ein Beispiel ist die Werbung für Kaffee. Hier werden bewusst kurze Videos eingeblendet, die zeigen, wie jemand, den Morgen beginnt, wie gut gelaunte Freunde am Esstisch zusammensitzen oder wie jemand überraschend Besuch erhält. Und dann kommt eine “schöne Tasse Kaffee” ins Bild, die gemeinsam genossen wird, stimmt`s?

Solche Videos üben einen starken Einfluss aus, denn der Kunde kann die betrachteten Videoszenen nachempfinden, er sieht sich darin. Angenehme Gefühle und  Erinnerungen an den Genuss von einer guten Tasse Kaffee werden geweckt und der Kaufwunsch nach dem beworbenen Kaffeeprodukt wird gefördert und verstärkt.

Blogs & Youtube

Aber auch Blogs werden noch interessanter durch kurze Videos, die genau das zeigen, worüber man schreibt oder was man gerade erklärt. Auf auf Youtube lassen sich in Erklärvideos oder Vorträgen ebenfalls gut Stockvideos einbauen. So könnten z.B. Stockvideos von Gegenständen, Produkten oder auch Situationen eingeblendet werden, passend zu dem, worüber gerade referiert.

Was kosten Stockvideos und wo kann man sie kaufen?

Bei den meisten Bildagenturen wie z.B. Shutterstock, Getty Images, Adobe Stock, iStock by Getty Images und adpic kann man Stockvideos kaufen. Die Auswahl ist groß bis sehr groß und zu fast allen Themen findet man auf den Webseiten der Bildagenturen Videoclips. Meist sind sie fein thematisch oder in Video-Kollektionen geordnet.

Die Preise für Stockvideos variieren von Bildagentur zu Bildagentur. Bildqualität, Machart, Aktualität (Thema), Exklusivität, Natürlichkeit und einige Merkmale mehr bestimmen den Preis. Ein Stöbern und Vergleichen im Videobereich auf den Internetseiten der Bildagenturen lohnt sich.

Schnell wird man feststellen, dass Gutes nicht immer teuer sein muss. Die Bildagentur adpic bietet z.B. HD-Videos schon ab 36,-€ an. Bei iStock by Getty Images, Shutterstock und Adobe Stock liegen die Preise für  HD-Videos zwischen ca. 45,- bis 64,- netto.

Getty Images liegt im oberen Preissegment mit Preisen von 485-600€ für ein HD Video. Allerdings ist hier die Bildqualität auch in vielen Fällen überragend.

Speak Your Mind

*